Low Carb Wraps

Paul KliksErnährung, Rezepte2 Comments

Video source missing

Bevor du dich heute auf die Low Carb Wraps stürzt möchte ich dir einen wichtigen Vorteil aufzeigen, den eine Low Carb Ernährung mit sich bringt. Wenn du meine anderen Beiträge hier auf meiner Webseite oder YouTube bereits verfolgst, dann hast du von meiner Philosophie das ein oder andere Mal bestimmt schon erfahren.

Fitter, stärker, sexy beginnt zwischen Deinen Ohren. Um etwa genau das handelt dieses Video. Auch wenn kein direkter Ernährungs- oder Fitnesstipp dabei ist, spreche ich wichtige Punkte an, die die Basis darstellen, damit Du überhaupt erfolgreich sein kannst und deinen Traumkörper erreichst. Check it out!

Low Carb Wraps selbst gemacht

Eva-low-carb-queen-innsbruck

Low Carb Queen aus Innsbruck – Eva

Heute möchte ich dir ein Low Carb Rezept von Eva aus Innsbruck vorstellen. Eva verfolgt die Kohlenhydratfreie Rezepte Seite auf Facebook schon lange und hat immer wieder auch coole Rezepte mit der Community geteilt.

Da liegt es doch auf der Hand auch mal hier auf dem Blog ein einfaches, schnelles und leckeres Low Carb Gericht zu teilen. Vielen Dank Eva für die Bereitstellung deiner Bilder und das Du deinen eigenen Kochversuche mit uns teilst.

Kichererbsenmehl, welches für den Teig verwendet wird ist natürlich knapp an der Grenze zu kohlenhydratarm.

Berücksichtigt man jedoch, dass Kichererbsenmehl über 10 Gramm Ballaststoffe pro 100 Gramm enthält und das nur 50 Gramm für den Teig benötigt werden, kann ich dieses Rezept guten gewissens bei einer kohlenhydratreduzieren Ernährung empfehlen.

Am Ende entscheidet oft die Tagesgesamtmenge an Kohlenhydraten ob's Low Carb ist oder nicht 🙂

Die Zutaten für den Low Carb Wrap

Für den Low Carb Wrap

  • 50 Gramm Kirchererbsenmehl (ich verwende gern das)
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • Einen „Schluck“ Wasser

Wrapfüllung

  • Zwiebeln
  • Rinderhackfleisch
  • Mais & Kidney-Bohnen
  • Passierte Tomaten
  • (Optional) Gewürze

Die Soße

  • 1 Becher Sauerrahm
  • Nach belieben Kresse
  • Salz
  • (Wenn gewünscht einige Salatblätter zum dekorieren und hineinlegen in den Wrap)

Die einfache und schnelle Zubereitung

Gerade mal 15 Minuten (so schreibt Eva) brauchst Du für die Zubereitung dieses Low Carb Wraps.

Kichererbsenmehl, Ei und Salz gut verrühren. Eine „Kleinigkeit“ Wasser nach und nach hinzufügen, bis der Teig schön breiig wird. In der Pfanne kurz von beiden Seiten „braten“. In der Zwischenzeit kannst du die Zwiebel halbieren und in dünne Ringe schneiden.

Fertigen Wrap aus der Pfanne nehmen. Jetzt Hackfleisch 3, 4 Minuten

kräftig anbraten. Mais und Bohnen dazu. Mit passierten Tomaten „ablöschen“ und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Für die Soße Sauerrahm, Kresse und Salz in einer Schüssel verrühren.

Mehr Coaching-Tipps von Coach Paul??

Du möchtest mehr Low Carb Rezepte von mir und viele Profi Tipps aus der Praxis und meinen Coachings? Dann abonniere meinen kostenlosen Newsletter hier.

Kennst Du Coach Paul's Low Carb Rezeptesammlung?

Auf vielfachen Wunsch habe ich meine Lieblingsrezepte zu einer Rezeptesammlung zusammengefasst. Aber sieh einfach selbst:

Low Carb Rezeptesammlung – Klicke hier

 

Opt In Image
Low Carb Ernährungsplan + Einkaufliste
Mit diesem Plan wird dir die Low Carb Diät gelingen. Und das Beste ist, er ist vollkommen gratis!

Low Carb ist für eine bestimmte Zielgruppe von Menschen eine großartige Gelegenheit wieder fitter zu werden und sich in ihrer Haut wohl zu fühlen. Ein Ernährungsplan kann beim Einstieg oft sehr hilfreich und unterstützend sein.

Viele Menschen setzen Low Carb mit einer strengen und radikalen Diät gleich. Dabei handelt es sich bei einer Low Carb Ernährung vielmehr um eine Ernährungsweise, die mit ein wenig Übung (wie immer im Leben) recht einfach in den Alltag zu integrieren ist. Dieser Plan wird dir dabei helfen!

Trage deine E-Mail Adresse ein und klicke auf "Jetzt Herunterladen". 

Ich hasse SPAM! Aus diesem Grund werde ich deine Daten streng vertraulich behandeln und sie nicht missbrauchen.

2 Comments on “Low Carb Wraps”

  1. Hallo Paul!
    Ich bin gerade dabei, die Wraps zu machen. Ich habe mich an das Rezept gehalten und noch kein Wasser dazu getan, aber der Teig ist so schon sehr matschig und ich weiß nicht, ob das richtig ist? Falls ja, wie bekomme ich dann daraus schöne Fladen, die ich in der Pfanne ausbacken kann?!
    Liebe Grüße
    Julia

    1. Mhhhhh, dann mach einfach ein bisschen mehr Kichererbsenmehl rein. Vielleicht war Dein Ei zu groß 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.