NGA Podcast erst ein Porno, jetzt eine Sekte?

Paul KliksFitness, Gesundheit, Motivation31 Comments

Vor einigen Wochen berichtete ja schon mein Kollege Mark Maslow auf Facebook darüber, das ihn eine Zuhörerin anschrieb und meinte, dass unser Fitness Podcast Nackt.Gut.Aussehen von ihrem „PC-Sicherheitssystem“ als Seite mit „pornographischen Inhalten“ markiert wurde.

Verrückt!

Und heute geht's weiter: Auf iTunes wurden meine Podcast-Inhalte mit „quasireligiösem Gequatschte“ und Scientology verglichen.

Nackt.Gut.Aussehen Fitness Podcast mit Paul Kliks

(Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern…)

Diesen Vergleich finde ich doch sehr „interessant“ und nehme ihn tatsächlich zum Anlass nach Deiner Meinung zu fragen.

Ich freue mich sehr, wenn Du Dir zunächst mein kurzes Statement dazu anhörst und mir im Anschluss Deine ehrliche Meinung zu dieser Rezension und den Inhalten der letzten NGA-Folgen niederschreibst.

Du hast den Podcast genossen? Dann hinterlassen mir gerne eine Bewertung auf iTunes. Weitere Bewertungen helfen mir unsere Communtiy zu vergrößern. Helfen einem Gleichgesinnten 😉 Danke!

Opt In Image
Low Carb Ernährungsplan + Einkaufliste
Mit diesem Plan wird dir die Low Carb Diät gelingen. Und das Beste ist, er ist vollkommen gratis!

Low Carb ist für eine bestimmte Zielgruppe von Menschen eine großartige Gelegenheit wieder fitter zu werden und sich in ihrer Haut wohl zu fühlen. Ein Ernährungsplan kann beim Einstieg oft sehr hilfreich und unterstützend sein.

Viele Menschen setzen Low Carb mit einer strengen und radikalen Diät gleich. Dabei handelt es sich bei einer Low Carb Ernährung vielmehr um eine Ernährungsweise, die mit ein wenig Übung (wie immer im Leben) recht einfach in den Alltag zu integrieren ist. Dieser Plan wird dir dabei helfen!

Trage deine E-Mail Adresse ein und klicke auf "Jetzt Herunterladen". 

Ich hasse SPAM! Aus diesem Grund werde ich deine Daten streng vertraulich behandeln und sie nicht missbrauchen.

31 Comments on “NGA Podcast erst ein Porno, jetzt eine Sekte?”

  1. Zunächst einmal Hut ab, dass Paul diesen Kommentar überhaupt für Alle hier zum analysieren postet. Das hat schon mal was. Er spielt nicht die beleidigte Leberwurst, sondern ist gespannt auf die Meinungen der anderen. Die positiven Tipps von Paul sind doch das A und O überhaupt etwas zu tun für sich und den Körper und das Wohlfühlen, meine ich. Wenn ich mies drauf bin oder sogar mies drauf sein will, dann gelingt mir am Tag so gut wie gar nichts. Glaube ich nicht an mein Talent und an mein Glück, dann wird auch nichts daraus. Okay, ich kann sogar verstehen, wenn man Paul lange zuhört, dass da ein Hauch von Esotherik rüberkommt und es ein klein wenig „predigtend“ herüberkommen mag für manche. Aber ICH finde seine Art zu leben großartig und beneide ihn manchmal, dass er so positiv denkend durch den Tag geht. Dass Fitness und gesunde Ernährung absolut führend auf jedem Plan stehen sollten für einen schönen, fitten Körper, dass ist klar. Gehen wir mit schlechten Gedanken aber schon an den Herd und ins Sportstudio o.a. Ist das ein schlechter Weg. Und alleine DAS vermittelt Paul uns doch nur. Ich finde ihn genial.

    1. Vielen, vielen Dank Helmut für Deine ehrlichen Worte (:

      Ich bin auch sehr gespannt, was da noch für weitere Kommentare und Meinung dazu geäußert werden.

      Neugier ist doch was Tolles, oder?

  2. Hallo Paul ,
    Ich fand die Beiträge die du mit Marc gemacht hast viel besser. Du wirktest authentischer. Ich finde die Beiträge zu Fitness und Ernährung besser als Traum- oder Glücksanalysen, die waren mir zu psychologisch. Hat für mich mit dem Thema nicht viel zu tun. Aber sektenmäßig habe ich das nicht aufgefasst..

    1. Besten Dank für Dein ehrliches Feedback Kerstin. Ich werde sicherlich auch bald wieder über Fitnessthemen quatschen 😉 Hast Du bereits einen bestimmten Wunsch (das hört sich in dem Context grad sehr lustig an, find ich)???

  3. Jede(r) soll ihre/seine Meinung kund tun, so wie khitana. Er/Sie sieht die Entwicklung negativ, ich sehe sie weiterhin positiv bzw. finde die neue Vorgehensweise nicht religiös befremdlich 🙂 Meinetwegen bitte so weiter machen!!!

    1. Auf jeden Fall, ich bin wie gesagt auch super froh über diesen Kommentar (so wie über jeden anderen auch). Besten Dank auch für Dein ehrliches und promptes Feedback!

  4. Hi Paul,
    es gibt wohl kaum einen erfolgreichen Spitzensportler der nicht auch neben dem körperlichen Training mit Mentaltechniken arbeitet.
    Im Gegenzug gibt es viele Leute, die damit überhaupt nichts anfangen können. Die wiederum, sieht man aber auch seltener bei Siegerehrungen…
    Das ganze ist jedoch ein sehr weites Feld in dem sich natürlich auch viele unseriöse Leute tummeln. Kurz -jemand der sich über Deine Tipps hinaus für das Thema interessiert, sollte sich entsprechend schlau machen.
    Ein völlig anderes Thema: Ich mag itunes nicht sonderlich und war angenehm überrascht, dass der heutige Beitrag auch auf SoundCloud zu finden ist. Hier kann ich das Ganze viel einfacher mal eben als mp3 runter laden und mir später offline anhören. Das ist mal eine richtig praktische Verbesserung 🙂

    1. Du kennst SoundCloud?? Ich dachte, das kennt hier in Deutschland gar niemand… Ich hab das einfach mal getestet, weil ich für den Traumkörper Club immer wieder mal Audios aufnehme und dafür eine einfach technische Lösung gesucht hab.

      Vielen Dank für Dein ausführliches Feedback.

  5. Hallo Paul,
    erst einmal vielen Dank für eure ganze Arbeit in das Projekt „Nackt gut Aussehen“. Ich verfolge den Podcast seit der ersten Stunde und bin auch regelmässig auf euren Homepages und bin immer noch schwer begeistert. Vorallem was sich in meinem Leben verändert hat, im Bezug auf Ernäherung und Sport. Seit ihre eure Podcast getrennt habt muss ich ganz ehrlich sagen, hab ich ein wenig das Intresse verloren bzw. fand sie nicht mehr so spannend wie am Anfang …vlt lag es auch an der Häufigkeit. Lieben Gruss Ulf

    1. Großartig Ulf! Das freut mich sehr zu hören, dass Du wunderbare Veränderungen in Deinem Leben eingebaut hast! 🙂 Hast mich jetzt doch auch ein wenig neugierig gemacht und ich würde mich sehr freuen, wenn Du das etwas konkreter machen würdest.

      Darf ich kurz genauer nachfragen, was Du mit „Häufigkeit“ meinst? Waren dir 2 Podcast pro Woche, die wir zwischenzeitlichen gesendet haben zu viel? Meinst Du das?

      1. Ja genau… der Mittwoch war immer der NGA Tag und ich fand ein Thema pro Woche ausreichend. Irgendwie fand ich auch die Podcast mit Mark und dir zusammen intressanter. Werde mir die Tage jetzt mal die restlichen Podcasts runterladen um mir auch ein Bild zumachen.

      2. Klasse, besten Dank für Dein Feedback. Mittlerweile gibt es auch wieder „nur“ noch ein Podcast pro Woche.

        Wünsche Dir einen tollen Start ins Wochenende und freue mich auf Dein Feedback zu den aktuellen Folgen!

  6. Hallo, mir geht es leider auch so, dass ich die Beiträge von Paul zu Beginn ganz anhörte und dann aber immer mehr überspulte… warum? Die Themen verstehe ich schon, es geht um viele Dinge die wichtig sind fürs Leben aber ich habe NGA abonniert, weil ich NGA möchte und da haben solche Beiträge halt schon eher weniger verloren… Konkrete Vorschläge: 1. trennt die Podcasts auf.. NGA mit klaren NGA Themen und ein PK Podcast mit Erfolgs und anderen Themen. 2. PK soll seine Beiträge so anpassen, dass die etwas massgeschneidert auf Fitness und Ernährung passen, das wäre aus meiner Sicht möglich… Der Vorwurf mit der Sekte ist schon etwas hart, aber ich könnte mir vorstellen, dass das häufige Wiederholen der Botschaft und der dünne Inhalt der etwas gross aufgeblasen wird, bei einigen Zuhörern diesen Eindruck erweckt… also weniger Wiederholen, auf den Punkt kommen und für meinen Geschmack einfach etwas mehr Zug reinbringen….. Danke, dass ihr das überhaupt kostenlos macht und schön, dass es Euch auch interessiert was wir da draussen so meinen.. Gruss von Michel aus der CH….

    1. Hi Michel, besten Dank für Dein ehrliches und konstruktives Feedback.

      Selbstverständlich interessiert es mich sehr, was jede/r einzelne Zuhörer/in von unserem Fitness Podcast hält.

      Und ich gebe Dir vollkommen Recht, dass man über die Inhalte eines Fitness Podcast diskutieren kann. Für mich gehört der Bereich „Mindset“ mehr und mehr dazu, weil ich täglich merke, wie sehr diese Aspekte Menschen unterstützen und sie schneller Erfolge erlangen.

      Allerdings kann ich auch vollkommen verstehen, dass Menschen das hören wollen, was sie persönlich mit dem Thema Fitness assoziieren und vielleicht auch erwarten, bedingt durch den allgemeinen O-Ton anderer großer Medien wie Fernsehen, Zeitschrift und TV.

      Ich persönlich mag den Gedanken, Lösungen etwas anders anzugehen als die Allgemeinheit. Ob das im NGA Fitness Podcast dann tatsächlich auch die „Mindset“-Geschichte sein muss… Eine klarer Trennung macht da vielleicht schon Sinn. Kontrovers über Fitness- und Ernährungsthemen zu diskutieren macht ja auch Spaß (:

      Das mit der Sekte war ja nicht wirklich ein Vorwurf, sondern nur ein Vergleich in Ansätzen. Das sehe ich persönlich auch nicht so eng und heikel 🙂

      1. Danke Paul… das Mentale ist sehr wichtig für die NGA Themen, du musst meiner Meinung nach deine Inhalte nur besser ums Thema bauen und mit Erfahrungsbereichten ergänzen, du hast die Erfahrungen selber gemacht und machst die täglich mit deinen Chochies… das bringt Leben in die Bude… etwas weniger Schulbuch…. gruss MB

  7. Liebe(r) Khitnana,

    die Frage „Was hat das mit Fitness zu tun?“ ist leicht zu beantworten: „Alles“.

    „Sicher ist eine positive Einstellung wichtig, aber…“ ist hingegen ein deutliches Indiz dafür, dass du noch eine Weile als Abonnent bei Paul bleiben solltest.

    Denn nach meiner Beobachtung ist er einer der wenigen deutschsprachigen Coaches, die die Sache nicht nur richtig erkannt haben, sondern auch jede Gelegenheit nutzen, darüber aufzuklären.

    Er befindet sich dabei durchaus in prominenter Gesellschaft. Albert Einstein, Thomas A. Edison, Mark Aurel, William James, Napoleon Hill, Earl Nightingale, Joseph Murphy und viele andere haben in der Sprache ihrer jeweiligen Zeit inhaltlich immer genau diesen Blödsinn gepredigt:

    „Alles, was wir sind, ist das Ergebnis dessen, was wir gedacht haben.“

    Selbst die Herren Buddha und Jesus waren sich einig:

    „Wie ein Mensch denkt, so ist er.“

    Letzterer hat es zu Lebzeiten übrigens gerade mal geschafft, dass ihm 12 Leute ernsthaft zuhören. Heute ist der Bursche für uns offenbar so bedeutsam, dass wir sogar die Zeitrechnung nach ihm einteilen und das Buch mit seinem Blödsinn das meistgedruckte auf der Welt ist.

    (Hey Paul, du hast also gute Chancen., aber möglicherweise nicht mehr in diesem Leben 🙂

    Die Sprache unserer Zeit sind u.a. Podcasts. Paul nutzt sie ausgezeichnet. Er ist damit anderen weit voraus.

    Ob du dich der „Ich habe verstanden, dass mein Kopf das wichtigste Trainingsinstrument für meinen Erfolg ist „-Sekte anschliessen willst, oder ob du weiterhin Mitglied der „Nä, von sonne Kokolores will isch nix hören – isch mach weiter wie immer“ -Sekte bleiben willst, das kannst du ja frei entscheiden.

    Das ist nämlich der zweite Teil des „Geheimnisses“: Die Gedanken sind frei.

    Du kannst also frei wählen, welche Trainingssoftware du auf die Festplatte in deinem Kopf aufspielst.

    Wenn du aber an neuen Informationen nicht interessiert bist, warum um alles in der Welt, willst du dann einen Coach?

    1. Vielen Dank für Dein Feedback, Chris.

      Ehrlich gesagt, hast Du mir ein Lächeln gezaubert! Vielen, vielen Danke!

  8. Ich lese, vertiefe und verfolge deine Tätigkeiten mittlerweile seit langer Zeit.
    Dank dir habe ich tolle Erfolge erreicht, von welchen ich vor paar Monaten oder paar Jahren noch nicht zu träumen gewagt hätte.
    Du beziehst dich auf das Wesentliche und wiederholst das. Meiner Meinung nach ist das Wesentliche tatsächlich das was du aus deiner Erfahrung nach mit deinem coachies gelernt hast.
    diesen Erfahrungsschatz gibst du mit deinen Tipps & mitreißendem Engagement weiter als Motivationsgrundlage.
    Damit setzt du die Basis für einen Teil meiner Erfolge und nicht nur der Sportlichen.

    Vielen Dank und mach weiter so!!!

  9. Hallo Paul,
    hallo khitana,
    hallo ihrs,

    zugegeben:
    Die einzelnen Pods für sich könnten als „scientologisch“ daher kommen.

    Aber:
    Das passiert eigentlich nur, wenn man den Kopf beim Lesen / Hören eben NICHT einschaltet.

    Ein Beispiel zu Jesus weiter oben. Er eignet sich sehr gut dafür, da sich sein Handeln und Denken (Neues Testament) auf unsere Jetzt-Zeit sehr gut anwenden lässt.

    Wie Chris weiter oben schon sagte: Heute haben wir die Zeitrechnung nach ihm ausgerichtet, feiern Weihnachten, Ostern, Pfingsten, und noch ein paar andere Feiertage, je nach Region.

    In den einzelnen Evangelien des Neuen Testamentes wird Gleiches auf gleiche, aber auch auf verschiedene Weise erzählt (Bsp. die Speisung der – ja wie viel waren es denn jetzt? 3000 oder 4000 oder noch mehr/weniger?). Dann wird in einem Evangelium etwas erzählt, was man in einem anderen vergeblich sucht (hier habe ich gerade kein passendes Bsp.)
    Liest man das, bleibt es beim Leser, ob er das so glauben will – Wort für Wort (Fanatiker), ob er versucht hinter den Worten den eigentlichen Sinn zu entdecken und wie die Erkenntnis daraus auf das Heute angewendet werden könnte(„Aufgeklärter“), oder ob er es schlicht bleiben lässt.

    Es ist also eine Frage der inneren Einstellung zu dem, was er/sie/ich da gerade liest/lese bzw. hört/höre.

    Was hat die innere Einstellung mit Training und Erfolgen zu tun?
    Auch schon wie gesagt: „ALLES!“

    Warum?
    Wie es für euch ist, weiß ich nicht. Mein Kraft-Training mache ich, um mir meine weggehungerten Muskeln zurück zu holen.

    –> Mein Hauptziel! Da steckt ’ne Überzeugung hinter!

    Dazu muss ich mir kleine und realistische Ziele setzen, den Abgleich nach einem Training zu meinen Tagespensum (SOLL/IST) machen und ehrlich zu mir selbst schauen, was ich beim nächsten Training verändern kann/sollte.

    Was hat der Kopf damit zu tun?
    Damit denken wir Menschen (zumindest einige von uns) und setzen uns Ziele für unser Leben, was wir erreichen möchten, wie wir mal später leben möchten (zur Miete, eigene Wohnung oder eigenes Haus mit/ohne Garten, …).

    Und was macht Paul?
    Der macht sich für uns (weil er daran Spaß hat, andere zu motivieren!) die Mühe und schreibt was zusammen, was mit – wie er es sagt – „Mindset“ zu tun hat: eben die eigene innere Einstellung zu dem, was wir möchten.

    Und genau da versucht er uns abzuholen, wenn auch auf etwas predigende und esoterische Weise. (nix für ungut, Paul, aber an dem Schreib- und Vortragsstil musst Du noch „feilen“ –> Stichwort „Missionieren“).

    Auch ich hab erst mal gedacht: „Was’n das jetz?“
    Aber wenn ich drüber nachdenke und dabei versuche, mich mal „neben mich zu stellen“, sehe ich den einen oder anderen Gedanken / Wunsch hochkommen, den ich im Alltag sehr wahrscheinlich unterdrückt hätte.
    Wer aber schon einmal mit Paul persönlich sprechen konnte, hat schnell gemerkt, dass er ein sehr begeisterungsfähiger Mensch ist.
    Nur das versucht er rüber zu bringen.

    So viel von mir und liebe Grüße.

    1. Vielen lieben Dank Lutz. Ich freu mich sehr, wenn Du es bei einem der nächsten Traumkörper Telefonkonferenz schaffst, rein zu schalten. Freue mich sehr auf Deinen Besuch! 🙂

  10. Hi Paul :), es gibt halt diese Klientel von Menschen, die, weil sie es nicht besser können und machen alles schlecht machen und einen zum Aufgeben zwingen (Ich spreche da aus Erfahrung). Lass dir von so unzufriedenen Zeitgenossen nichts aber auch garnichts verderben. Bleib wie du bist, mach dein Ding und lass uns daran teilhaben!!

    Motivierende Grüße

    Jannick

    1. Hi Jannick, vielen lieben Dank für Deine Power. Ich mach definitiv weiter 🙂

      Eins möchte ich aber gerne Deinem Kommentar hinzufügen. Ich glaube, dass viele Menschen (so wie Du es ausdrückst „alles schlecht machen und zum Aufgeben zwingen“ das zum größten Teil nicht absichtlich machen). Das meine ich erst, denn ich glaube zunächst immer an das „Gold“ im Menschen. Das, was er/sie tut, ist in diesem Moment seine/ihre beste Wahl.

      Was ich als Empfänger von solchen Botschaften mache, habe ich zu 100 % in der Hand, auch wenn die Wahl hin und wieder leichter fallen könnte 😉

  11. Pingback: Wenn es Spaß macht, mach’s doch öfter!

  12. Lieber Paul,

    danke erstmal für Dein und Euer kostenloses podcast-Angebot. Da ist es eigentlich ungehörig, viel zu kritisieren, aber wenn Du direkt danach fragst…

    Mir hat es oft viel Spaß gemacht, die Folgen anzuhören. Ich habe das vor allem genutzt, wenn ich parallel Hausarbeit machte und deshalb nicht die zugehörigen Artikel lesen konnte. Denn am liebsten lese ich und am allerliebsten offline, deshalb vermisse ich auch oft eine Druckfunktion. Dein ebook, das neulich kostenlos bei amazon zum Download war, konnte ich nicht ausdrucken, und nur deshalb habe ich es immer noch nicht vollständig gelesen, sondern nur überflogen.

    Bei den podcast-Folgen haben mir die ersten am besten gefallen, die Ihr zu dritt gemacht habt, weil Ihr Euch da gegenseitig die Bälle zugespielt habt. Ihr habt Euch gut ergänzt, fand ich. Und ich fand es super, daß ich nur auf einer Webseite einen Klick machen mußte, um sie anzuhören. Ich mag mich nicht ständig mit neuer Technik und neuen Anbietern auseinandersetzen und überall meine Daten hinterlassen. Ich habe es zwar irgendwie geschafft, an die letzten Folgen sowohl von Dir als auch von Mark heranzukommen, aber mir macht es nicht mehr so viel Spaß, weil ich jetzt mühsam danach suchen und teils ein paar Minuten auf einen Download warten mußte.

    Zum Inhalt Deiner letzten Folgen: mir ist es nicht esoterisch genug! 😉 Und Du kommst mir nicht schnell genug auf den Punkt, redest mehr herum, als für meinen Bedarf notwendig wäre (aber das mag für andere Zuhörer ja anders sein).

    Ich setze mich seit einigen Wochen intensiv mit dem Thema Zielesetzen auseinander, versuche zu verstehen, wie es funktioniert und ob ich wirklich mit der Kraft meiner Gedanken meine zukünftige Welt erschaffen kann. Für mich fehlt da oft was Inneres, die Innere Vision, die nicht vom Ego kommt, nicht aus dem Kopf, sondern aus dem Herzen.

    Das Ego kann sich zwar tolle Ziele setzen, aber dann kommt das Schicksal und schießt quer dazwischen, wenn es nicht der eigentlichen inneren Bestimmung entspricht. So wie ich beispielsweise als Notfall ins Krankenhaus kam mit einer sehr ungewöhnlichen aber lebensbedrohlichen Unterleibskomplikation, als ich doch so gut dabei war, mein Ziel Halbmarathon zu verfolgen. Habe jetzt erkannt, daß dieses Ziel für mich zwar weiterhin wichtig ist, aber nicht mehr an erster Stelle.

    Ich lerne jetzt erstmal Survival von der Pike auf, ohne zivilisatorische Hilfsmittel. Das ist für mich brennend wichtig, und ich weiß nicht mal so recht warum. Mein Gefühl sagt es mir, meine Innere Stimme, und der folge ich jetzt.

    Wäre schön, wenn Du den podcast weiterführst und weiterentwickelst, vielleicht getrennt nach Themen und bitte, bitte, mit leichter technischer Erreichbarkeit am besten von einer zentralen Webseite aus.

    Liebe Grüße,
    Louise

    1. Hi Louise, vielen Dank für Dein herrliches Feedback.

      Mein Buch gibt es sehr wohl als Download, wenn Du Dich hier auf dieser Webseite für meinen pk.com Newsletter anmeldest. Ich hab das alles sogar als Audios aufgezeichnet.

      Was den Download betrifft? Nutzt Du kein iTunes? Dort werden die Folge automatisch heruntergeladen und du bräuchtest gar nichts suchen.

      Lass es gerne aus dem Kopf und/oder aus dem Herzen kommen. Solange Du dabei ein gutes Gefühl UND Spaß hast, bist du auf dem richtigen Weg.

      Das mit der zentralen Webseite wird so bald nicht möglich sein, denn für es ist eine Menge Arbeit eine dritte Webseite (neben meiner und Mark mit seiner) zu pfelgen und administrieren 😉 Ich hoffe, Du kannst das verstehen, dass ich die Zeit für das administrieren einer weiteren Seite lieber dafür nutze, neue Inhalte zu erstellen oder einfach mit Dir zu quatschen 😉

  13. Hallo Paul,
    erst einmal vielen Dank für euren tollen Podcast! Ich habe ihn erst vor ein paar Wochen entdeckt, aber da ich zur Zeit viel auf der Autobahn unterwegs war, hatte das sein Gutes und ich konnte ihn in einem Rutsch durchhören. Die Basics am Anfang waren sehr lehrreich, aber ich finde auch die aktuellen Ausgaben wichtig. Meiner Meinung nach ist für den Erfolg (egal ob im Sport oder im Business) das richtige Mindset ein entscheidender Faktor. Von meiner Seite aus kann ich nur sagen weiter so, für den Podcast ist sicher auch der richtige Mix entscheidend. Ernährung-Fitness-Mindset.
    In diesem Sinne, freue mich mehr von dir / euch zu hören.
    Sabine

    1. Lieben Dank für Dein frisches Feedback, Sabine 🙂 Ich bin auch ganz heiß auf neue Folgen…! Bis bald.

  14. Ich muss als Neuzugang auch mal meinen Senf dazugeben, weil mich an der schlechten Bewertung abseits der Frage nach dem Inhalt noch was anderes stört.

    Ich fahre den ganzen NGA-Podcast seit zwei Wochen im Autoradio spazieren und habe schon die erste Hälfte durchgearbeitet. Die hat mir alles Wissen über Training und Ernährung mitgegeben, das ich auf dem ersten Abschnitt meines Weges brauche. Wenn da später noch ein paar Beiträge zum Thema Motivation auftauchen, dann bitte immer her damit! In meinen Augen unterschätzen viele Leute diesen Aspekt einfach total. Schön für die die nie Motivationsschwierigkeiten haben, überspult den Teil einfach und fangt mit eurer Zeit was Besseres an. Ich kann’s gut brauchen.

    Am meisten stört mich aber was anderes:

    Sogar wenn ich am Ende feststelle dass alle noch ungehörten Folgen des Podcasts nur Müll sind (was ich nicht glaube), habe ich vom immer noch mehr profitiert als von vielen Jahren teurem Fitnesscenter.
    Von diesem Podcast, der nur existiert weil sich ein paar Leute die Zeit nehmen, ihre persönlichen Erfahrungen mit Leuten zu teilen, von denen sie denken dass die davon profitieren könnten. Der niemanden zum Lesen oder Zuhören zwingt und auch nicht jeden Sonntag morgens um 8 an der Tür klingelt, um mit dir über den einzig wahren Weg zur Erlösung zu reden. Bei dem man nichts kaufen und auch keine persönlichen Daten preisgeben muss. Einfach so eine Sammlung freundlicher Tips à la „ich hab das und das Problem so und so gelöst, versuch mal ob das bei dir auch klappt.“
    Das finde ich unabhängig davon, ob mich das Problem oder die Lösung interessieren, schon eine ziemlich grosse Leistung.

    Wenn khitana den Inhalt nicht (mehr) gut findet, ist das okay. Jeder hat ein Recht auf die eigene Meinung, und niemand kann es allen recht machen. Aber deswegen drauf rumzuhacken muss wirklich nicht sein. Aus irgendeinem Grund hat er/sie ja irgendwann mal angefangen reinzuhören – und damit wahrscheinlich auch davon profitiert! Also wie wär’s mit dieser Bewertung: „Ich fand den Podcast anfangs immerhin gut genug um ihn ein paar Jahre lang zu verfolgen, aber in letzter Zeit geht es um Themen die mich nicht die Bohne interessieren.“ Liebe(r) khitana, bestell den Podcast einfach ab, dann musst du dich nicht mehr damit rumärgern und hast mehr Zeit um dich über das zu freuen, was du davon gelernt hast.

    Stell dir vor du möchtest per Anhalter von München nach Hamburg, und jemand nimmt dich bis nach Hannover mit. Steigst du dort aus und sagst „vielen Dank dass Sie mich so weit mitgenommen haben“, oder beschwerst du dich darüber dass dieser Idiot jetzt nach Oldenburg fährt, obwohl du doch diese Stadt scheisse findest und eindeutig nach Hamburg willst?




    Khitana überlegt…




    Eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.